Der Gundermann /Gundelrebe

Der Gundermann - delikates und gesundes Wildkraut

 


Der Gundermann, auch Gundelrebe genannt, (Glechoma hederacea), der mit Vorliebe in der Nähe von Haus und Hof wächst, war schon den Kelten und Germanen ein heiliges Kraut. Er ist eine alte Zauberpflanze. Die Bauern gaben ihn ihren Kühen zu fressen damit diese reichlich Milch gaben, und war die Milch am versiegen, wurde ein Gundemannkranz gefertigt, mit Gebeten besprochen über die Kuh gestrichen, und ihr dann zum fressen gegeben.

Auch die Menschen flochten sich zu besonderen Festtagen Gundemannkränze. Diese sollten sie sensibel oder gar hellsichtig machen. Und die zu Pfingsten während der Predigt gepflückten Kränze en nahc dem damaligen Glauben gegen jede Krankheit.

 

Wissen rund um Gundermann


Der Gundermann gehört zur Familie der Lippblütler wie auch die Pfefferminze, Melisse, Dost, Thymian, Salbei und Lavendel, und hat auch wie diese einen stark würzig riechenden Duft. Dieser Duft kommt vom hohen Gehalt der ätherischen Öle in der Pflanze.

Außerdem enthält er Gerbstoffe, Bitterstoffe, Vitamin C, Kalium, Saponine, u.v.m.

Gundermann ist eine der ersten Frühlingspflanzen und gehört zu den 9 heiligen Kräutern die zur grünen Suppe - der Gründonnerstagssuppe - verkocht werden. Diese soll nach der langen mageren Winterzeit (zumindest war das in alten Zeiten so) dem Körper wieder Kraft geben, Vitalstoffe zuführen und so auch vor Skorbut schützen.

 

Wirkung und Verwendung des Gundermann


Aufgrund der Saponine (Seifenstoffe) und ätherischen Öle hat der Gundermann eine schleimlösende Wirkung. Er hilft bei Bronchitis, verschleimten Lungen, Schleimhautentzündungen sowie Ohrensausen, dass durch Schleimansammlung im Mittelohr entsteht. Dafür macht man einen Teeaufguss oder noch besser, da einige ätherische Öle fettlöslich sind, kocht ihn mit fetter Milch auf.

Durch den Gehalt an Bitterstoffen wirkt der Gundermann auch verdauungsanregend und stärkt Leber und Herz. Die Gerbstoffe in der Pflanze können wundes, verletztes, schlecht heilendes und auch eitriges Gewebe trocknen und festigen. Durch diese trocknende und zusammenziehende Wirkung ist er auch lindernd bei leichten Durchfallerkrankungen.

Gund ist das altgermanische Wort für Eiter, faule Flüssigkeit oder Gift, daher waren die Gundkräuter der germanischen Völker die Heilpflanzen, welche den Eiter austrockneten. Gundermann steht dabei an erster Stelle.
In Tirol sagt man, man soll 77 Blätter Gundermann auf eine eitrige Wunde legen, und sie wird heilen. Dafür kann man auch ein Gundermannöl, das auch Wunderkrautöl genannt wird, ansetzten und verwenden (s.u.)

Einen Tee aus Gundermann kannst Du auch als Mundspülung bei eitrigen Zähnen und wundem Zahnfleisch benutzten.

Es gibt eine Legende von Petrus, als er mit dem Herrn über das Land wanderte:
Petrus litt unter so starken Zahnschmerzen, dass er seine Heiligkeit vergaß und wütend schimpfte. Da sprach der Herr: „Nimm drei Gundelreben und lasse sie in deinem Mund umschweben“


Auch Hildegard von Bingen liebte den Gundermann

„ er ist mehr warm als kalt und hat Kräfte und Farbstoffe weil sein grün nützlich ist. Wenn jemand mit seiner Lauge seinen Kopf oft wäscht dann vertreibt er Krankheiten und verhindert, dass er überhaupt krank wird. Man esse den Gundermann in Mus oder in Suppen....
Wem die Ohren rauschen, der lasse Gundelrebe in heißem Wasser kochen und binde sie nach Abdrücken des Wassers warm um seinen Kopf. Das macht die Ohren wieder frei."

 

Rezept Ideen mit Gundermann

Wunderkrautöl:

Frische, blühende Stengel des Gundermann in ein Glas pressen und dieses fest verschlossen 4 Tage in die Sonne stellen. Am Boden des Glases sammelt sich eine Flüssigkeit. Diese abgesiebt ergibt das Wunderöl und wird im Kühlschrank aufbewahrt. Mit Schnaps vermischt kann das Öl haltbar gemacht werden.


Kräutersuppe mit Gundermann:

Frischen Gundermann, Brennesseltriebe, Melde, Giersch, Gänseblümchen, Bärlauch, Taubnessel, Wegerich und Vogelmiere zu gleichen Teilen mit einer geschnittenen Zwiebel anbraten, mit Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen und nach Geschmack würzen und mit Sahne verfeinern.

 

Hinweis: die hier genannten Wirkungen des Gundermann sind nicht im Sinne einer medizinischen Empfehlung gedacht und erstzen weder einen Arzt- oder Heilpraktikerbesuch noch die Einnahme von Medikamenten, wenn Du gesundheitliceh Prodbleme hast!

 

 

Partner werden


Du möchtest mehr?

Interesse an einer geschäftlichen Zusammenarbeit? Als Partner profitierst Du von vielen Konditionen

mehr erfahren

10 Tage

Transformation


Bereit für DIE Transformation Deines Körpers?
Dein einfaches & effektives Superfood Programm für Detox, Fettabbau und mehr

jetzt starten!

Newsletter

anmelden

 

jetzt anmelden!