Löwenzahn

Rezept Löwenzahn "Honig"

 

Sie können aus den frischen Blüten des Löwenzahns einen "Honig" herstellen. Im Grunde ist das ein Sirup, der durch die Wirkungen der Pflanze stoffwechselanregende Eigenschaften hat. Er kann wie echter Honig verwendet werden. Man kann ihn unter Kochen oder auch ohne Kochen herstellen.
Die Blüten sollten beim Sammeln geöffnet sein, also am besten an einem sonnigen Tag zur Mittagszeit.
Gewöhnlich wird das Rezept mit normalem Haushaltszucker hergestellt. Da dieser bekanntermaßen gesundheitlich viele Nachteile hat empfehle ich die Verwendung von nicht raffiniertem Vollrohrzucker oder besser noch Xylit. Der Geschmack kann dadurch etwas anders ausfallen als mit gewöhnlichem Haushaltszucker.

 

Sie brauchen zum Einkochen:

200 - 300 g Löwenzahn-Blüten
1 Liter Wasser
1 kg Zucker (Vollrohrzucker oder Xylit), ggf. auch etwas weniger
1/2 Zitrone bio

Wenn Sie bei den Blüten die grünen Anteile entfernen, bekommt der Sirup keinen Grünstich und es besteht keine Gefahr, dass er bitter wird.
Geben Sie die Blüten in einem Topf, und lassen Sie sie einige Stunden bedeckt in dem Wasser ziehen. Je länger die Blüten ziehen, umso intensiver kann das Aroma werden.

Anschließend erhitzen Sie den Sud langsam bis er kocht, und lassen Sie ihn wieder abkühlen. Lassen Sie die Mischung wiederum über eine Nacht stehen und filtern Sie am nächsten Morgen die Blüten ab.

Jetzt wird der Zucker und der Saft und die abgeriebene Schale der Zitrone dazu gegeben. Erhitzen Sie das Ganze wiederum, am besten unter Rühren. Die Flüssigkeit sollte jetzt langsam einköcheln, das kann mehrere Stunden dauern. Sie sollte etwas dickflüssig werden, sodass sie Fäden zieht. Je länger man sie köcheln lässt, umso dunkler und dickflüssiger wird der Sirup. Die endgültige Konsistenz sieht man erst, wenn der Sirup abgekühlt ist. Ist er dann noch zu dünn, kann man ihn wieder erhitzen und weiter köcheln lassen.
Ist der Sirup fertig geköchelt, kann man ihn in Gläser abfüllen.

 

Die Variante ohne Kochen


Die Blüten können abwechselnd mit Zucker in einem großen Gals geschichtet werden. Dann lässt man das Glas drei bis vier Wochen auf der Fensterbak stehen. Der Zucker zieht die wässrigen Bestandteile aus den Blüten und konserviert gleichzeitig. So erhält man einen Sirup. Die Blüten können dann einfach gefiltert werden und kochen ist nicht mehr nötig.

 

> Mehr Infos über den Löwenzahn gibt es hier

 

Partner werden


Du möchtest mehr?

Interesse an einer geschäftlichen Zusammenarbeit? Als Partner profitierst Du von vielen Konditionen

mehr erfahren

10 Tage

Transformation


Bereit für DIE Transformation Deines Körpers?
Dein einfaches & effektives Superfood Programm für Detox, Fettabbau und mehr

jetzt starten!

Newsletter

anmelden

 

jetzt anmelden!